Igel

Im Sinne des Gesetzes gewährleisten die Krankenkassen eine ausreichende Behandlung. Zusätzlich bieten wir sinnvolle Untersuchungen zur urologischen Komplettvorsorge des Mannes an. Eine urologische Vorsorge für die Frau gehört bisher nicht in das Spektrum der gesetzlichen Krankenkassen. Auch hier können sinnvolle urologische Zusatzleistungen als Privatleistung gewählt werden.

Die Wunschleistungen werden von den gesetzlichen Krankenkassen nicht erstattet. Die Zusatzleistungen werden nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) abgerechnet. Wir informieren Sie gerne. Nehmen Sie sich Zeit für Ihre Entscheidung.

  • Biocon Magnetstuhl bei Harninkontinenz, Prostatitis, Beckenbodenschmerzen
  • EMDA-Therapie bei Induratio Penis Plastica (IPP)
  • Breitbandimmunisierung bei rezidivierenden Harnwegsinfektionen
  • Auffrischung nach einem Jahr (Breitbandimmunisierung bei rezidivierenden Harnwegsinfektionen)
  • Blasenfüllung bei rezidivierenden Harnwegsinfektionen mit Desitin oder Hyaluronsäure
  • Urinschnelltest zur Blasenkrebsfrüherkennung (UBC)
  • Alpha 1 Fetoprotein- und HCG-Bluttest zur Hodentumorfrüherkennung
  • Cystatin C-Bluttest zur Früherkennung von Nierenfunktionsstörungen
  • PSA-Wertbestimmung (Bluttest)
  • Testosteron-Wertbestimmung (Hormonstatus)
  • SHBG-Hormonbestimmung (Hormonstatus)
  • Test auf Chlamydia trachomatis
  • Test auf Mycoplasma hominis- und Ureaplasma urealyticum
  • Test auf pathogene bakterielle und mykologische Erreger
  • Test auf Trichomonas vaginalis